DogDancing

Neu bei uns 😉

Perfekte Auslastung für „Jederhund“

Die Größe des Hundes spielt beim Dogdancing ebenso wenig eine Rolle wie ein mögliches Handycap. Nicht zuletzt aus diesem Grunde entwickelt sich Dogdance in den vergangenen Jahren zur regelrechten „Kult-Sportart“ unter Hundebesitzern. Zwar fallen verschiedene Elemente des Dogdancing mit zierlicheren Hunden leichter, als mit ihren stämmigen Artgenossen. Doch mit genügend Kreativität und Einfallsreichtum können größere und schwerere Rassen eine ebenso gute Figur machen, wie ihre zierlichen Kameraden. Auch körperlich eingeschränkte Hunde und Halter finden im Dogdance eine Möglichkeit, gemeinsam aktiv zu sein. Schließlich bietet kaum ein Freizeitvertreib, die den Hund involviert, so viel kreativen Spielraum.

Wer mitmachen möchte 😉 Bringt bitte schon ein paar Musikvorschlage mit
Stunde 1 beschäftigt sich mit möglicher Choreographie, Aufbau und Möglichkeiten

Am Donnerstag ( 21. Juli ) Startet unser 3 stündiger „Crashkurs“, nach meinem Urlaub wird es eine feste Gruppe geben

Viel Musik, Spiel und Spaß erwarten Euch 🙂